Gewalt und Opfer

Gewalt und Opfer Author Anton Bierl
ISBN-10 9783110221169
Release 2010
Pages 434
Download Link Click Here

The volume presented here is a collection of the contributions to an author s colloquium with Walter Burkert, which was held in November 2007 in the Centre for Interdisciplinary Research at the University of Bielefeld. Well known experts looked in detail at the work of the internationally renowned scholar of Greek. In his epochal cultural-scientific studies focusing on the origins of human co-existence in rites, on violence, sacrifice, guilt and horrific scenarios of death, Burkert approached questions of biological behavioural research, anthropology and aggression theory, and developed an enormous intellectual impact that reached beyond classical and religious studies. "



Mission und Gewalt

Mission und Gewalt Author Ulrich van der Heyden
ISBN-10 3515076247
Release 2000
Pages 557
Download Link Click Here

Inhalt: Christliche und islamische Ausbreitung vom fruehen 18. Jahrhundert bis 1918/19: Mit Beitragen von Andreas Feldtkeller, Alex Carmel, Ejal Jakob Eisler, Frank Foerster, Klaus Hock, Viera Pawlikova-Vilhanova, Michael Pesek, Sigvard von Sicard, Werner Ustorf, Henry C. Jatti Bredekamp, Ernst Dammann, Hans Heese, Irving Hexham, Ulrich van der Heyden, Elfriede Hockner, Gunther Pakendorf, Christoff Martin Pauw, Karla Poewe, Johannes W. Raum, Kathrin Roller, Andrea Schultze, Harri Siiskonen, Ursula Trueper. Mission und Gewalt in Asien: Mit Beitragen von Michael Bergunder, Albrecht Frenz, Vera Mielke, C. S. Mohanavelu, Andreas Nehring. Christliche Mission und deutsche Kolonialherrschaft in Afrika: Mit Beitragen von Cuthbert K. Omari, Ingrid Grienig, Kari Miettinen, Paul Nzacahayo, Gabriel K. Nzalayaimisi, Adjai Paulin Oloukpona-Yinnon, Joseph W. Parsalaw, Sara Pugach, Harald Sippel, Holger Weiss.



Religion und Gewalt

Religion und Gewalt Author Kaspar von Greyerz
ISBN-10 3525358679
Release 2006
Pages 432
Download Link Click Here

English summary: This volume reinforces historical research as well as methodological reflections on the relationship between religion and violence in early modern Europe. A systematic look at the close link between violence and religion in the pre-modern world illustrates the problems of violence today and the transformations it underwent before our time. German description: Dem Zusammenhang von Religion und Gewalt in der Moderne ist die Geschichtswissenschaft der letzten Jahre systematisch nachgegangen. Fur die europaische Geschichte der Fruhen Neuzeit hingegen sind bisher nur Einzelfragen untersucht worden. Dieser Band bietet nun eine Reihe von Perspektiven auf religios motivierte, legitimierte oder gedeutete Gewalt im fruhneuzeitlichen Europa. Analysiert werden Phanomene wie das Martyrium, die fruhneuzeitlichen Religionskriege, die Rolle der Inquisition, militante religiose Lieder und andere symbolische Formen der Gewalt, konfessionelle Zwange durch Autoritaten sowie individuelle Erfahrungen und Deutungen von Gewalt. Mit der systematisierenden Zusammenschau dieses Bandes erhalt die historische Analyse religioser Gewalt im fruhneuzeitlichen Europa wichtige Impulse.



Die eigenberechtigte Gewalt der Kirche

Die eigenberechtigte Gewalt der Kirche Author R. Schwarz
ISBN-10 8876521674
Release 1974-01-01
Pages 141
Download Link Click Here

Die eigenberechtigte Gewalt der Kirche has been writing in one form or another for most of life. You can find so many inspiration from Die eigenberechtigte Gewalt der Kirche also informative, and entertaining. Click DOWNLOAD or Read Online button to get full Die eigenberechtigte Gewalt der Kirche book for free.



Befreiung von Gewalt zum Leben in Frieden Liberation from Violence for Life in Peace

Befreiung von Gewalt zum Leben in Frieden  Liberation from Violence for Life in Peace Author Ulrich Duchrow
ISBN-10 9783643129741
Release 2015-06-24
Pages 357
Download Link Click Here

This volume raises troubling questions about the heritage of the Reformation - with respect to the Peasants' War, the Anabaptists, Jews and Muslims. The authors come from different churches - Lutheran, Mennonite and Reformed. They analyze the limitations of the Reformation in their own historical context and offer constructive theological and ethical reflections to we achieve the challenges of global economic justice, the groaning earth of radical commitment to peace and inter-religious reconciliation.



Keine Gewalt No Violence

Keine Gewalt  No Violence Author Roger J. Newell
ISBN-10 9781532612824
Release 2017-10-04
Pages 220
Download Link Click Here

A study tour to Leipzig in the former East Germany (GDR) raised new questions for Roger Newell about the long struggle of the Protestant church with the German state in the twentieth century. How was it possible that a church, unable to stop the Nazis, helped bring a totalitarian government to its knees fifty years later? How did an institution marginalized in every way possible by the state education system, stripped of its traditional privileges, ridiculed by the government and the media as a dinosaur, become the catalyst for a transformation that enabled a great but troubled nation to be peacefully reunited—something unprecedented in German history? What were the connecting relationships and theological struggles that joined the church’s failed resistance to Hitler with the peaceful revolution of 1989? The chapters that follow tell the backstory of the theological debates and personal acts of faith and courage leading to the moment when the church became the cradle for Germany’s only nonviolent revolution. The themes that emerge remain relevant for our own era of seemingly endless conflict.



Vom Verm gen Vnnd Gewalt Eins Gemeynen Concilij

Vom Verm  gen Vnnd Gewalt Eins Gemeynen Concilij Author Martin Luther
ISBN-10 BSB:BSB11071648
Release 1536
Pages 8
Download Link Click Here

Vom Verm gen Vnnd Gewalt Eins Gemeynen Concilij has been writing in one form or another for most of life. You can find so many inspiration from Vom Verm gen Vnnd Gewalt Eins Gemeynen Concilij also informative, and entertaining. Click DOWNLOAD or Read Online button to get full Vom Verm gen Vnnd Gewalt Eins Gemeynen Concilij book for free.



Gewalt

Gewalt Author
ISBN-10 OCLC:970307342
Release 2016
Pages
Download Link Click Here

Gewalt has been writing in one form or another for most of life. You can find so many inspiration from Gewalt also informative, and entertaining. Click DOWNLOAD or Read Online button to get full Gewalt book for free.



Gewalt Im Heavy Metal

Gewalt Im Heavy Metal Author Bertram Becker
ISBN-10 9783640983513
Release 2011
Pages 140
Download Link Click Here

Examensarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,3, Universitat Potsdam (Institut fur Musik und Musikpadagogik), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Zusammenhang zwischen Aggression und Musik ist in den letzten Jahren immer wieder diskutiert worden. Ist Musik, die kontroverse Texte beinhaltet und musikalische Formen, die den vorangegangenen Generationen meist unverstandlich bleiben, dafur verantwortlich, dass ihre Horer eine erhohte Gewaltbereitschaft entwickeln und Straftaten begehen? Oder hat die Musik keinen Einfluss auf das Sozialverhalten und sind es vorwiegend Menschen mit gewissem Problemhintergrund, die sich zu ihr uberhaupt erst hingezogen fuhlen? Oder ist Musik eine Kunstform wie jede andere und sollte daher unbehelligt ihre Entwicklung vollziehen? Bei der gegenseitigen Abwagung der Standpunkte gibt es Parallelen zur aktuellen und ebenfalls immer wieder neu gefuhrten Diskussion uber gewalthaltige Computerspiele. Obwohl sich beide Phanomene in einigen Punkten auch nicht vergleichen lassen, wie z.B. das Element des selbst aktiv werdens bei Spielen, das einem eher passiven Horen von Musik gegenubersteht, so gibt es doch auf beiden Gebieten sowohl positive als auch negative Auswirkungen, die durch Studien nachgewiesen werden konnten.1 Durch den schwer nachweisbaren kausalen Zusammenhang ist ein klarer ja/nein bzw. gut/schlecht Umgang mit dem Thema unmoglich. Viele Eltern und Padagogen2 fuhlen sich verantwortlich, diesen Beziehungen auf den Grund zu gehen, mit unterschiedlichen eigenen asthetischen Vorstellungen sowie padagogischen Mitteln. == 1 Der Umgang mit medialer Gewalt stumpft die normalen negativen Gefuhlsreaktionen auf Gewaltszenen ab. Ob es sich um Musik bzw. Songtexte, Computerspiele oder Filme handelt, ist dabei unerheblich. (Paulus: Amoklauf: Mediengewalt ist ein wichtiger Faktor (2009), Psychologie Heute, Juni 2009, Seite 34); Simulierte Gewaltszenarien, wie etwa in einigen Computerspielen, konnen jedoch helfen, Phobien psych



Gewalt in Ehe und Partnerschaft

Gewalt in Ehe und Partnerschaft Author Melanie Schöpcke
ISBN-10 9783638865760
Release 2007
Pages 48
Download Link Click Here

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Sozialpadagogik / Sozialarbeit, Note: 2, Martin-Luther-Universitat Halle-Wittenberg (Institut fur Padagogik), 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: "Das Thema 'Gewalt in der Familie' ist wahrscheinlich so alt wie das Leben in Familie uberhaupt." (Buttner, Christian/ Nicklas, Hans, 1984, S.10) Wird von Gewalt in Ehe und Partnerschaft gesprochen, muss man festhalten, dass dabei in der Regel Mannergewalt gemeint, die immer gegen Frauen allgemein gerichtet ist und kein neues soziales Problem darstellt. Zuchtigungsrecht und Prugelstrafe waren bis in die jungere Vergangenheit ein unangefochtenes Privileg des Mannes/ Vaters in der Familie. 1902 entfiel das Zuchtigungsrecht des Mannes gegen die Frau durch das BGB, aber auch heute noch misshandeln (Ehe-)Partner aller sozialen Schichten ihre Frauen mit dem Glauben, dass sie dazu berechtigt seien. Das Ausmass bzw. die "Normalitat" dieses Gewalthandelns stellt ein grosses Problemfeld dar. Dass Gewalthandlungen im hauslichen Bereich keine Einzelfalle, sondern alltaglich sind, zeigen diese Zahlen: Mehr als ein Drittel aller Morde und Totschlage werden innerhalb der Familie verubt. Uber 80% aller aufgeklarten Gewaltdelikte werden von Tatern begangen, die mit dem Opfer unmittelbar verwandt, verschwagert oder befreundet sind. Der allgemeinen Einschatzung nach ist die Dunkelziffer der Misshandlungen in Ehe und Partnerschaft ausserordentlich hoch. Warum das so ist, wird im Verlauf dieser Arbeit aufgezeigt. Zu Beginn soll 'Gewalt' im Allgemeinen und 'Gewalt gegen Frauen' im Besonderen genauer definiert sowie Formen und das Ausmass der Gewalt beleuchtet werden. Zusammen mit den Folgen fur misshandelte Frauen, kann dann zu der Frage ubergeleitet werden: Wie und warum dulden Frauen Gewalt ? Arthur Schopenhauer hat sich dazu geaussert: "Der Qualer und der Gequalte sind Eines. Jener irrt, indem er sich der Qual, dieser, indem er sich der Schuld nicht teilhaft macht."



M nner als T ter und Opfer von Gewalt

M  nner als T  ter und Opfer von Gewalt Author Robert Siegl
ISBN-10 9783638686914
Release 2007
Pages 84
Download Link Click Here

Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Sozialpadagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Fachhochschule Braunschweig / Wolfenbuttel; Standort Wolfenbuttel (Sozialwesen), Sprache: Deutsch, Abstract: Bei dem Thema dieser Arbeit handelt sich hierbei um ein relativ junges Forschungsgebiet, wobei besonders die Seite der mannlichen Gewaltopfer in der aktuellen Forschung und Wissenschaft kaum Beachtung findet. Auf Seiten der Gewalttater gilt es zu klaren, wer genau die Verursacher von Gewalt sind. Diese Frage richtet ihr Blickfeld auf die Person des Taters. Hierbei gibt es geschlechtsspezifische und altersbedingte Unterschiede. Der Fokus richtet sich hierbei auf direkte und personelle Gewalt. Ferner will sich diese Arbeit mit struktureller Mannergewalt auseinandersetzen. Des Weiteren gilt es zu klaren, warum Gewalt ausgeubt wird. Diese Frage richtet beleuchtet die Ziele und Motive, welche hinter der Anwendung von Gewalt stehen. Hierbei spielen die Rechtfertigungsmuster und Legitimationen bei der Ausubung von Gewalt eine entscheidende Rolle. Im Rahmen dieser Arbeit sollen Ausfuhrungen gemacht werden, die sich primar auf sexualisierte Gewalt beziehen und solche, die erklaren, welche Funktion die Ausubung von Gewalt fur einen Mann haben kann. Auf der Opferseite gilt es zu klaren, wer die Opfer von Gewalt sind. Der Fokus richtet sich hierbei auf die Person des Geschadigten. Hierbei gibt es Besonderheiten in Bezug auf Geschlecht und Alter der Gewaltopfer. In unserer Gesellschaft existiert ein Meinungsbild, nachdem Manner selten die Opfer, sondern ausschliesslich die Tater von Gewalt sind. Des Weiteren gilt es zu klaren, welche Aspekte besonders im Hinblick auf mannliche Gewaltopfer zu berucksichtigen sind. Hier soll der Versuch unternommen werden, aus denen bis dato gewonnenen Erkenntnissen die mannliche Opferwerdung als ein Zweistufen-Prozessmodell zu erklaren. Ein weiteres Ziel dieser Arbeit soll sein, einen Verknupfungspunkt zwischen mannlichen Gewalttatern und mannlichen G



Handbuch Kinder und h usliche Gewalt

Handbuch Kinder und h  usliche Gewalt Author Barbara Kavemann
ISBN-10 9783531189604
Release 2013-06-18
Pages 621
Download Link Click Here

Dass Kinder mitbetroffen sind von häuslicher Gewalt zwischen Eltern, dass sie unter dieser Situation leiden und Schaden nehmen, ist kein neues Thema. Um die Unterstützungspraxis im Bereich der Jugendhilfe zu optimieren und den mitbetroffenen Mädchen und Jungen geeignete Angebote zu machen, ihre Ängste und Ambivalenzen zu verstehen bedarf es fundierten Fachwissens. Solches wird in diesem Handbuch erstmals in deutscher Sprache in einem interdisziplinären Zugang zusammengetragen. Fachkräfte aus den Bereichen Soziale Arbeit, Polizei, Justiz, Therapie und Politik erhalten Einblick in vielfältige Fachfragen und Praxisprojekte. Gleichzeitig wird eine Informationsbasis geschaffen, auf deren Grundlage die Bereitschaft zur institutionellen Kooperation im Sinne eines gelingenden Kinderschutzes gestärkt werden kann.



H usliche Gewalt gegen Kinder

H  usliche Gewalt gegen Kinder Author Martine Bache
ISBN-10 9783640155897
Release 2008
Pages 36
Download Link Click Here

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Psychologie - Forensische Psychologie, Strafvollzug, Note: 1,0, Leopold-Franzens-Universitat Innsbruck (Institut fur Psychologie), Veranstaltung: Gewalttrauma, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Amela, 12 Jahre alt, erlebte Gewalt durch ihren Vater. Sie erzahlt von ihrer immer wiederkehrenden Angst: ... also ich fuhlte mich zu schwach, weil immer wenn ich daran denke, habe ich immer angefangen zu weinen, dann war alles wieder da, die Angst im Bauch und so ... und ich hatte halt in der Schule auch Angst, hab ich dann wieder alles falsch gemacht oder ich hab immer so gezittert oder so was halt ... und am Abend, da konnte ich nie schlafen, da hatte ich immer Alptraume, ... von anderen Mannern, die Kinder stehlen ... oder schlagen, ... und von Gespenstern: ... das kam eh immer vom Vater" (Strasser, 2006, S.56). Erfahrungen mit Gewalt in der Familie, wie sie Amela gemacht hat, kommen heutzutage ofters vor, als man meinen mochte. Immer haufiger werden hauptsachlich Frauen und Kinder geschlagen und missbraucht. Aber das Thema der hauslichen Gewalt war, ist und wird ein heikles Thema bleiben, ein Tabu-Thema, vor dem die Gesellschaft bis vor Kurzem am liebsten die Augen verschlossen hatte, da es sich fur sie eher um ein privates als um ein offentliches Problem handelte. Tatsachlich hat sich das Thema Gewalt in der Familie" erst im 20. Jahrhundert von einer privaten Frage, ..., zu einem sozialen Problem [gewandelt], das verstarkt in den Blickpunkt der Fachwelt, der Offentlichkeit und der Politik geriet" (Gelles, 2002, S.1043). Was man nun konkret unter hauslicher Gewalt versteht und welche Auswirkungen diese speziell auf Kinder hat, soll im Folgenden gezeigt werden. Neben den Konsequenzen der hauslichen Gewalt sollen auch Interventions- bzw. Therapieformen angesprochen werden, die den Kindern eine Moglichkeit bieten konnen, mit ihrem Erlebten fertig zu werden."



Den Opfern Der Gewalt

Den Opfern Der Gewalt Author Adolf Rieth
ISBN-10 UOM:39015032646088
Release 1968
Pages 55
Download Link Click Here

Den Opfern Der Gewalt has been writing in one form or another for most of life. You can find so many inspiration from Den Opfern Der Gewalt also informative, and entertaining. Click DOWNLOAD or Read Online button to get full Den Opfern Der Gewalt book for free.



Extreme Formen von Gewalt in Bild und Text des Altertums

Extreme Formen von Gewalt in Bild und Text des Altertums Author Martin Zimmermann
ISBN-10 9783831608539
Release 2009
Pages 350
Download Link Click Here

"Physische Gewalt ist eine Universalie der Kulturen und zu allen Zeiten zu beobachten. Besserung im Sinne einer Mäßigung oder einer Abnahme von Gewalt ist in der bisherigen Geschichte der Menschheit nicht festzustellen. Die Formen und der Umfang, in dem sie ausgeübt wird, sind aber einem historischen Wandel unterworfen. Dieser Wandel selbst ist für den Historiker und Kulturwissenschaftler von Interesse, denn jede Zeit findet zugleich besondere Ausdrucksformen, in denen sie über physische Gewalt kommuniziert. Diese mediale Verständigung über physische Gewalt ist ein zentraler Schlüssel zum Verständnis der Kulturen. Die Art und Weise, in der extreme Formen von Gewalt verboten, zugelassen und in Bildern wie Texten thematisiert werden, offenbart zeit- und kulturspezifische Regeln und Ordnungsmuster. Die in diesem Band versammelten Beiträge versuchen, dies anhand verschiedener Kulturen des Altertums zu verdeutlichen. Dabei geht es auch, aber nicht in erster Linie um eine Rekonstruktion der Gewaltexzesse, sondern um die Frage, ob und wie diese in den Medien der Zeit wiedergegeben werden und welche Informationen sich daraus für die jeweiligen Kulturen der Antike gewinnen lassen"_Contracub.



Gewalt im sozialen Nahraum

Gewalt im sozialen Nahraum Author Manuela Brandstetter
ISBN-10 9783531919584
Release 2009-12-03
Pages 243
Download Link Click Here

Gewalt im sozialen Nahraum has been writing in one form or another for most of life. You can find so many inspiration from Gewalt im sozialen Nahraum also informative, and entertaining. Click DOWNLOAD or Read Online button to get full Gewalt im sozialen Nahraum book for free.



Entstehung von Gewalt und Aggression

Entstehung von Gewalt und Aggression Author Christoph Bärwald
ISBN-10 9783640876891
Release 2011
Pages 52
Download Link Click Here

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Psychologie - Entwicklungspsychologie, Note: 1,3, Fachhochschule Nordhausen, Veranstaltung: Entwicklungspsychologie / Allgemeine Psychologie, Sprache: Deutsch, Abstract: 1 Einleitung Gewalt ist ein globales Phanomen und Problem, denn verbale und korperliche Ubergriffe, Rassendiskriminierungen, Vergewaltigungen und Morde sind in jedem Land weit verbreitet. Oft verkunden die Nachrichten, die Kriminalitatsrate sei erneut gestiegen. Unabhangig des Alters, des Geschlechts oder der verschiedenen sozialen Gruppierungen und Schichten ist der Nahrboden fur Gewalt uberall gegeben. Egal ob in Beziehungen, im Eheleben, im familiaren Umfeld, im Freundeskreis, im Berufsleben, auf dem Schulhof oder im Schulsport, kann dort aggressives und gewalttatiges Potenzial vorhanden sein beziehungsweise entstehen. Sogar zwischen ganzen Systemen oder vereinzelten Landern findet Gewalt aktiv statt, wenn wir einen Ruckblick auf die Weltkriege werfen. Massenmedien, wie etwa der Fernseher, senden oft gewaltverherrlichende Filme und in den Nachrichten werden jeden Tag schreckliche Gewalttaten emotionslos prasentiert. Gewalttatige und pornografische Kurzfilme werden per Knopfdruck am Handy zum Belustigen und Schockieren an den Freund versendet. Diskussionen uber die Zensur des Internets und gewaltverherrlichender Computerspiele nehmen zu, die auf der einen Seite logisch erscheinen, auf der anderen aber die Freiheiten des Menschen einschranken. Steigende Arbeitslosigkeit und wachsende Armut scheinen die Hemmschwelle der Gewalt tiefer zu legen und die Gewaltbereitschaft und Beschaffungskriminalitat zu erhohen. Man erkennt, dass das Thema Gewalt mit seinen Ursachen und Wirkungen ein komplexes Gebiet ist, welches politisches und soziales Engagement benotigt.